Opononi- Irgendwo im Nirgendwo

Soooo endlich schaff ich es mal wieder mich zu melden. Hab in den letzten Tagen bzw. Wochen nie Handyempfang geschweige denn irgendwie Internetzugang, also koennt ihr euch ja ungefaehr vorstellen, wie gross das Nest ist in dem ich gelandet bin.

Arbeite im moment auf einer eigentlich ziemlich kleinen Farm mitten im Nirgendwo, der naechste Nachbar wohnt bestimmt 300 m weiter weg und das naechste Geschaeft ist ungefaehr vier kilometer von der Farm entfernt. Trotzdem gefaellt es mir hier sehr gut vorallem weil hier den ganzen Tag lang die Sonne scheint und ich nich weit weg vom Strand wohne (war noch nich im wasser, viel zu kalt). Ausserdem ist die Familie (Mama Yvonne, Papa Steve und die Kinder Clayton (11) und Nadine (19) ) sehr net und die Arbeit macht mir auch spass obwohl es manchmal auch ziemlich anstregend wird bei dieser Hitze zu arbeiten besonders weil ich meistens in der Sonne arbeiten muss, also nix mit Schatten und so.

Durch die Arbeit hier hab ich glaub ich meinen gruenen Daumen entdeckt, wenn ich wieder nach Hause komme, leg ich mich als erstes en Gemuesegarten zu :-D

Am 29.Dezember, also Dienstag in einer Woche fahr ich dann wieder zurueck nach Auckland und werd dort dann auch ueber Silvester bleiben und dann werd ich wohl nach Katikati duesen und dort als Fruitpicker arbeiten (muss ja auch schliesslich en bissel geld verdienen). Wenn das mit dem Job nich klappt, flieg ich wohl erstmal auf die suedinsel (Fliegen ist hier unglaublich billig, ich glaub von Auckland nach Queenstown kostest es gerade mal 30 euro oder so und billiger kommt man sowieso nich hin).

Sodele meld mich also wieder wenn ich in Auckland bin. Bleibt mir nichts mehr zu sagen ausser euch allen Frohe Weihnachten und viele Geschenke zu wuenschen! (Hab ja schun gehoert, dass das Wetter sehr weihnachtlich ist)

2 Kommentare 19.12.09 04:19, kommentieren

Werbung


Paihia!

Sodele,

 bin heute nach einer vierstuendigen Busfahrt in Paihia angekommen und das Wetter war heute einfach wieder bombe. Das Hostel in dem ich schlafe ist superschoen und vorallem sehr klein und wohnlich, richtig toll. Liegt auch direkt am Strand. Schade das ich nur heute den einen Tag hier bin, hier kann man naemlich aufs Meer rausfahren und dann mit Delphinen schwimmen, das haette ich total gerne gemacht aber vielleicht komm ich ja auch wieder hierher zurueck.

Als wir aus Auckland rausgefahren sind, hab ich zum ersten Mal auch was von der Natur Neuseelands gesehen und ich war wirklich beeindruckt wie schoen es hier ist auch schun en paar Kilometer ausserhalb von Auckland.

Naja morgen gehts erstmal um acht uhr los nach Opononi, das uebrigens doch nich in der Bay of Island liegt sonder eigentlich genau auf der anderen Seite, dort iss es aber auch total schoen und wie gesagt meine Farm liegt auch direkt am Meer und in der Naehe von nem grossen Wald, bin mal gespannt wie das wird.

 Ahja ich hab uebrigens doch sonnenbrand bekommen und bin nich braun geworden, aber was noch nich iss, kann ja noch werden.

tschuesssi

3 Kommentare 7.12.09 07:42, kommentieren

Goodbye Auckland!

Soo meine Lieben es gibt mal wieder was Neues zu berichten und zwar hab ich doch tatsaechlich meinen ersten Job an Land gezogen und zwar werd ich ab Dienstag auf ner Farm in der Bay of Islands arbeiten. Bekomm zwar kein Geld darf aber bei der Familie umsonst wohnen und futtern, also geb ich in der Zeit schon mal kein Geld, muss naemlich mal anfangen en bissel auf mein Geld zu achten, bleib ja noch en paar Monate hier. Mirjam ist heute auch auf ne Farm gefahren, ganz in der Naehe von meiner. Hoffe mal, dass ich nich allzu lange alleine bin und en paar neue Leute kennenlern aber da hab ich eigentlich keine Bedenken.

Hab zwar noch keine konkreten Plaene wie lange ich auf der Farm bleibe, aber ich denk so drei bis vier Wochen und danach denk ich geh ich en paa Kiwis pfluecken und danach ist dann erstmal ne zeitlang Reisen angesagt.

Hier ist im Moment total schoenes Wetter, die Sonne scheint den ganzen Tag und es sind bestimmt 25 Grad. In diesem Sinne, froher Nikolaus (sagt man das so?!)

2 Kommentare 6.12.09 04:10, kommentieren

Auckland!

Soo meine Lieben es gibt mal wieder neues zu berichten,

 vorgestern sind wir durch die Stadt gelaufen und es hat doch tatsaechlich fuer ungefaehr ne Stunde geschienen, nich wie di gaze seit nur geregnet.

Gestern hatten wir dann unseren Einfuerhungsworkshop bei unserer Partnertorganisation (der kerl dort war uebrigens en handsome kiwi) und danach haben wir uns direkt an den Computer gesetzt und haben nach Jobs gesucht. Hab mich dann auch sofort bei WWOOF angemeldet. Da arbeitet man eben auf nem oekologischen Hof und arbeitet dort ungefaehr drei bis vier stunden am Tag und dafuer bekommt man die Unterkunft und das Essen umsonst. Also ein guter Weg en bissel Geld zu sparen, weil das geht hier weg wie nix ;-)

Soo heute ziehn wir dann in ein neues und vorallem billigeres Hostel um. Unseres ist zwar wirklich sauber und so aber riesig, gibt glaub ich 400-500 Betten hier und da begegnen einem am Tag tausend Leute und man lernt irgendwie niemanden so richtig kennen, weil es eben so gross und damit auch anonym ist.

achja uebrigens, hab ne neue Simkarte, also nich wundern wenn ich euch nich schreib.

Gruesse und Kuesse

 

4.12.09 21:38, kommentieren

Kia Ora Aotearoa!

Halloo ihr Daheimgebliebenen!

 Ich hoffe es geht euch genauso gut wie mir. Nach meinem ewig dauernden Flug nach Auckland, bin ich gestern abend dem Jetlag verfallen und war totla muede und kaputt. Aber jetzt bin ich wieder fit und frisch und ausgeruht und mache Auckland unsicher, was uebrigens ne wunderschoene Stadt ist ausser das es hier unglaublich warm ist und es staendig regnet. Morgen hab ich dann endlich meinen Einfuehrungsworkshop bei meiner Partnerorganisation und hoffe, dass es nich allzu lange dauert, bis ich dann mein Versicherungsnummer hab und dann endlich anfangen kann zu arbeiten. Auckland gefaellt mir zwar sehr aber ich freu mich, wenn ich weiterreisen kann.

Mirjam und ich gehn dann gleich noch en bissel durch die Stadt und schauen uns hier mal um und dann faulenzen wir noch en bissel.

liebe gruesse an euch und ein kussi fuer jeden

5 Kommentare 3.12.09 02:12, kommentieren